[Comic Rezension] "Unter Wölfen" von Robert Kirkman (The Walking Dead #25)


Autor: Robert Kirkman
Originaltitel: No Turning Back
Reihe: The Walking Dead, Band 25
Genre: Dystopie, Zombies
Verlag: Cross Cult
Format: Hardcover
Seiten: 144
ISBN: 978-3-86425-419-2
Erschienen: 05/2016
Preis: 18,00 € [D]
Leseprobe


Klappentext
Nach einer niederschmetternden, barbarischen Tat der Flüsterer muss Rick seiner Gruppe einen neuen Weg in Richtung Zukunft weisen. Als dann auch noch seine Autorität infrage gestellt wird, scheint die ganze Gruppe auseinanderzubrechen.
FOLGEBAND! ACHTUNG: SPOILERGEFAHR!!!

Bravo, Mr. Kirkman! Sie schaffen es immer wieder einer Handlung die Krone aufzusetzen!

Nach dem dramatischen und schockierenden Ende im letzten Band, setzt Band fünfundzwanzig genau an diesem Punkt an: Trauernde und wütende Charaktere stehen vor dem, was ihnen angetan wurde und jeder von ihnen geht mit den Ereignissen auf seine eigene Weise um. Rick, der genauso wütend und traurig ist, darf jetzt auf keinen Fall den Kopf verlieren, denn seine Leute drohen sich zu zersplittern. Was die Flüsterer ihnen angetan haben, war eine Warnung. Sie haben eine klare Grenze gezogen und sagen: Wenn ihr diese überschreitet, seid ihr tot. Doch Trauer macht sich auf verschiedene Weisen bemerkbar und einige Leute wollen und können das nicht akzeptieren.
In diesem Band brennt die Luft auf eine besondere Weise. Es geht nicht nur ums Überleben, sondern auch um das Vertrauen ineinander. Rick's Position scheint gefährdet zu sein... 

Das Cover hat mich jetzt nicht gerade froh gestimmt. Negan, der grinst und Rick, der ihm zuhört? Meist bereiten die Titelbilder den Leser auf das vor, was der Comic zu bieten hat, doch wir kennen Rick Grimes! Er ist umsichtig, wägt alle Entscheidungen ab und traut sich auch solche zu treffen, zu denen andere Überlebende niemals in der Lage wären. Bestes Beispiel dafür: Negan trotz seiner Taten am Leben zu lassen. 

Ja, Rick hat in diesem Band gegen einiges zu kämpfen, doch er gibt alles, um zu seinen Gefolgsleuten durchzudringen. Viele Seiten schreien nach Rache, es gibt erbitterte Kämpfe und laute Wortgefechte. Andrea ist für Rick eine wertvolle Stütze und auch zwischen Rick und Michonne gibt es in diesem Band wieder eine tolle Verbindung. In dieser rauen Welt die richtigen Worte zu finden, ist nie leicht, doch zu wissen, auf wen man sich verlassen kann, ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. 

Carl und das Flüsterer-Mädchen sind nach wie vor untrennbar und Rick und Andrea treffen Vorbereitungen, damit sie weiterhin geschützt sind. Es sind interessante Entwicklungen zu beobachten, die mir gut gefallen haben, aber auch viele ungläubige Seufzer entlocken konnten. 

Die Zeichnungen in "Unter Wölfen" wirken irgendwie noch dunkler. Es gibt die Szenen, in denen die Angehörige von ihren Verlusten erfahren und ich finde es wurde richtig gut dargestellt. 
Auch ein kleiner, aber entscheidender Einblick auf Alpha, gibt eine etwaige Richtung vor, in die sich die Story noch entwickeln kann. 

Natürlich konnte mich auch dieser TWD Comic begeistern und mit dem Ende, das wie eine merkwürdige Drohung wirkt, über die man fast grinsen kann, steht fest, dass sich noch einiges entwickeln wird. Es gibt eine klare Marschroute und ich freue mich auf die Explosionen im nächsten Band, denn die werden kommen - ganz bestimmt.


"Dem Flüstern folgt der Schrei"
"Leben und Tod" 
"Unter Wölfen"
"An die Waffen"
"Der Krieg der Flüsterer" [erscheint 04/2017]
---weitere Bände folgen---

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu Ihr Lieben Mitschwimmer :)

Wenn Ihr möchtet, dürft Ihr gerne ein paar Wellen ~ äh, Kommentare hinterlassen. Oder auch ein paar Fische *~*
Ich freue mich über alles, was Ihr da lasst ♥
Als Dank habe ich immer ne Packung Celebrations und ne fette Keksdose für Euch bereit stehen. Bedient Euch und kommt ruhig öfter zum rumkrümmeln vorbei ♥

Klickernde Grüße,
Tascha